IQIMS on Oracle

„Progress and innovation redefined: The Next Generation Data Management“

Our Full-Package features

  • Systemkomplexität

    reduzieren

  • Schnittstellenreduzierung

    Schaffung von nachweissicheren führenden Systemen (Single Point of Truth = SPOT)

  • Reduzierung

    der SPOT-Komplexität, Schaffung von individuell optimierten Lösungen mit Standard Plattformen und Industrialisierung der Softwareerstellung (Universal Core)

  • Schrittweise Entwicklung

    der Systeme, die Organisation wächst mit den Systemen (No Big Bang!)

  • Ergänzung

    und Unterstützung der ERP-Systeme, bzw. Ablösung bei Fähigkeitslücken, unkomplizierte Integration von Officeanwendungen (z.B. MS-Excel) in unternehmensgesteuerte Prozesse.

Unsere Lösungen stellen sich transparent in Ihrer-IT-Landschaft dar, um optimal integriert werden zu können. Hierzu gehören Architekturen, Prozesse, Technologien als Basis für die darauf aufbauenden Lösungen. Die darauf aufbauende Zwischenschicht repräsentiert bereits die Anwendungen.

Anschließend beginnt die Erstellung der Lösungen in einem extrem schnellen Prozessablauf – auch durch den Anwender – (Time to Market (Idee bis zur Anwendung) mit Programmierung üblicherweise über 1 Monat, ohne Programmierung weniger als 1 Tag) und der sofortigen Integration der Daten in die Unternehmenslandschaft. Gerade sich ändernde Anforderungen werden schnell adaptiert. Neue Aufgaben können umgehend begonnen werden oder erfolgen.

Die Umsetzung der Ideen, die unter unsere Lösungen vorgestellt wurde. Seit 1995 im Einsatz, ausgereift, bewährt, innovativ, flexibel, all time State of the Art Technologie (z.B. Oracle 11g, Java, SOA, …).

Unser Produkt IQIMS sorgt für Ihre sichere, transparente, revisionssichere (z. B. (Euro-) SOX-konforme) Speicherung von Informationen und wurde vor kurzem in der Version 5 fertiggestellt.

Die Suite für Datenkonsolidierung, Datenmigration und (Master-) Datenmanagement stellt die Philosophie der gekapselten Information in den Vordergrund. Mit dieser Philosophie werden hocheffiziente und langfristig aktuelle Lösungen ermöglicht, bei gleichzeitiger Senkung von IT-Kosten, Entlastung des eigenen IT-Personals und Minimierung der externen Abhängigkeiten.

Selbstverständlich lässt sich das Produkt transparent in die eigene IT-Landschaft einbinden, z. B. zur ERP-Erweiterung, Schnittstellen von/ zu ERP, Ersatz von Excel / Access-Datenbanken.

  • Technische Vorteile
  • Betriebswirtschaftliche Vorteile:
      • Optimierte Datenqualität
      • Security by Design
      • Vereinfachte Datenkonsolidierung und SW Entwicklung
      • Höhere Flexibilität und Konnektivität
      • Individuelle Office Datenbanken abgelöst
      • Optimierte und automatisierte Prozesse
      • Kostenminimierung
      • Effizienzsteigerung
      • Complianceerfüllung

Einsatzgebiete des IQIMS

  • Datenkonsolidierung (Synchronisierung)
  • Datensammlung
  • Datenqualitätssicherung
  • Dokumentationsmanagement
  • Stammdatenmanagement
  • Multischnittstellensystem
      • Harmonisierung von heterogenen Datenlandschaften
      • Mehrere IT-Systeme parallel eingesetzt -> Informationen (können) nicht synchronisiert werden -> Datenkonflikte
      • Qualitätskontrolle über Datenlandschaften hinweg
      • Individuelle Modellierung / Datenbewirtschaftung durch
      • Anwender möglich (z.B. statt Office Applikationen)
      • Unternehmensweite / problembezogene Sicht auf die Datenhaushalte
      • Überprüfung der Datenqualität
      • Unterstützung von operativen Systemen (zur Echtzeit - Logical Data Warehousing)
      • Vervollständigung oder Erweiterung der Datenbestände (auch mobil)
      • PDCA Philosophie als Konzeptionsbasis
      • Verlässliche Informationen für strategische/verbindliche Aussagen
      • Reduktion der Datennachbearbeitung / Effizienzsteigerung
      • Verfolgung von Datenänderungen / Informationstracking
      • Durch die individuelle Modellierung der Informationen können beliebige komplette Bauzustände optimiert dokumentiert und verwaltet werden.
      • In Kombination mit der Datenkonsolidierung ergibt sich ein komplettes Produktionsmanagementsystem
      • Sofortige Bereitstellung von unternehmensweit verfügbaren, verlässlichen Stammdaten ohne Programmierung
      • Einbindung von existierenden fachlichen Abhängigkeiten
      • Erfassung und Verwaltung von den fachlich Verantwortlichen ohne zusätzliche Tools oder Büroapplikationen
      • Durch den vernetzten Ansatz können alle Oracle-kompatiblen Anwendungen direkt auf die zentral konsolidierten Daten zugreifen
      • Schnittstellen aller Art, wie z.B. AECMA 1000D, 2000M, EDIFACT etc.
      • Massive Reduzierung der Schnittstellen der Systeme
      • 1 Schnittstelle je angeschlossenes System, voller Datenumfang nutzbar
      • Product Lifecycle Management